CBD von der Sicht eines Arztes

dann versteht man medikamente in den rausch schrift ist das ist kein rauschgift wieder scheiden sondern dass medikamente deren wirkmechanismen wir kennen und die bei richtigem einsatz wieder süchtig noch raus erzeugen sind sondern die schlicht und einfach schmerz kontrollsysteme ansprechen und darauf unsere patienten dann recht wenn das so einfach ist es dann so schwierig dass krankenkassen das erstatten zum beispiel und weil wir in einer irrationalen stecken die historisch begründet ist der amerikaner haben anfang des zwanzigsten jahrhunderts alles verboten was spaß macht also alkohol und medikamente diese rauschmittel gehalten haben und damit den medizinischen gebrauch von vielen substanzen unmöglich gemacht dass haftet uns bis heute an ist historisch gewachsen es hat aber keinerlei sachliche grundlage können sie nochmal beschreiben so dass es auch der laie versteht was warum braucht man kann das kann cannabis was andere medikamente unter umständen nicht können cannabis ist eine substanz die einen körpereigenen rezeptoren cannabis rezeptoren andockt dieses cannabis system dass unser gehirn und so das system kennt ist nicht einfach zur auszeiten gemacht sondern weil es eine wichtige funktion hat ist nämlich dafür verantwortlich dass aktivierte prozesse in unserem gehirn aber wieder abgeschaltet werden können also wenn irgendein prozess aktiviertes da musste auch mal wieder zu ende gehen zum beispiel musik die wir gehört haben nur wenn der immer weiter im kopf kreis du nicht mal wieder abgeschaltet wird dann wird das zu planen dafür ist dass cannabis system verantwortlich das wissen wir aus guten experimenten und bei schmerzen zählt das ganz genauso dieses system ist in der lage aktivierte schmerz prozesse wieder runter zu regeln das ist lebensnotwendig und gibt es patienten bei denen dieses system zerstört ist oder gestört ist und wir können mit cannabis genau das machen dass das körpereigene cannabis system macht nämlich die ende also körpereigenen endocannabinoide durch exogene äußere cannabinoide ersetzen und damit dieses system wieder aktiv mag das ist rational es ist hilfreich für viele patienten ist es eine der möglichkeiten schmerzen so zu kontrollieren dass des lebens wieder bitter lebenswert wird aber ist nicht gerade vor dem hintergrund tatsächlich auch die einstufung als betäubungsmittel im sinne des betäubungsmittelgesetzes ein problem weil ich meine dass es doch sehr viel schwerer solche studien anzustellen mit einem stoff der dem betäubungsmittelgesetz unterliegt als mit irgendeinem anderen wirkstoff oder sie sind so unmöglich studien einzustellen die hindernis ist ein extrem und nur sagen wir gehen natürlich im täglichen leben mit substanzen die bei weitem gefährlicher sind als cannabis derivate wenn ich nur daran denke wie viele tote wir durch einfaches substanzen die entzündungshemmer also die köpfe nacken in profen jedes jahr haben in deutschland das sind nicht nur 3000 tote durch magenblutungen für diesen medikament die frei verkäuflich sind sondern schlaganfalls sind das und herzinfarkt patienten eine von 2500 patienten erleidet einen herzinfarkt das alles sind daten die eigentlich zu denken geben müssen und im vergleich dazu ist der medizinisch sinnvolle einsatz von cannabis natürlich harmlos das ist die substanz der all diese nebenwirkungen nicht hat das ist eigentlich unbegreiflich dass die verordnung nicht einfach auf einen ganz normalen rezept möglich ist würden sie dafür plädieren eine generelle freigabe also ich glaube nicht dass man cannabis generell einfach jeden an pflanzen lassen sollte und sagen leute beglückt euch es ist eine substanz die tatsächliche wirkung auf das zentrale nervensystem hat und wir haben einen sinnvollen umgang mit alkohol geregelte habe eine sinnvolle irgendwann mit anderen substanzen geregelt ich glaube das sollte man mit cannabis derivaten auch so machen aber man sollte diese extremen restriktionen endlich beendigen man sagen politiker mal wieder gerne wenn man sie fragt dass das eben auch eine man berücksichtigen dass sie das alkohol zu unserer kultur gehört wohingegen cannabis etwas kultur fremdes sei ergibt das einen sinn für sie überhaupt nicht damit nämlich alles vergessen der sinnvolle umgang mit der alkohol gehört zu unserer kultur nicht der ungezügelte und das gilt für cannabis ganz genauso cannabis waren übrigens volksmedizin in deutschland nicht nur in deutschland sondern den hunt der gegen kopfschmerzen und alle möglichen darreichungsformen hand plätzchen für menstruationsbeschwerden zum beispiel das war volksmedizin in deutschland und ist eigentlich eine erste aus amerika heraus kriminalisiert worden und der sinnvolle umgang mit substanzen ist immer eine frage des rationalen umgang aber nicht der frankfurter nicht kultur nun ist er im moment das problem für viele patienten dass diese therapie wenn die kassen dies nicht übernehmen für sie einfach zu teuer ist es günstiger werden wenn man das aus dem betäubungsmittelgesetz raus und würde das sozusagen forschung erleichtern und günstiger machen natürlich ist würde forschung erleichtern würde generika auf den markt bringen und nicht nur teure original anbieter überhaupt keine frage das führte natürlich diese eigentlich billige volksmedizin günstig verfügbar machen es ist trotz der kosten dieses medikaments nicht teilweise auch so dass sie den krankenkassen letzten endes geld sparen weil jemand der im pflegefall bleibt der sich mehr bewegen kann verschmerzen aller dinge kostet ja auch und der kostet doch richtig viel es ist überhaupt keine frage dass effektive schmerztherapie die kostengünstigste ist denn diese patienten haben ist sonst immer wieder krankenhauseinweisung in notfallsituationen wird der notarzt raus muss pflege fälle sie werden extrem teuer eine effektive therapie die die patienten mobil hält die sie selbstbestimmt behält sicher die beste therapie und es ist nicht so kostengünstig bei patienten mit schmerzen wie effektive schmerzkontrolle und schmerztherapie das heißt wenn sie jetzt in richtung politik schauen würden sie schon sagen der erste schritt jemand von dort aus unternehmen oder ein land wäre es das erste mal für betreuungs mittelgrossen ganz genau so ist das r frage der gesetzgebung also ich habe vor zehn jahren vielleicht wieder andrea fischer darüber schon diskutiert wie sie gesundheitsministerin war weil es einfach eine katastrophe ist ohne substanz falsch zu positionieren und damit einzuschränken ihrem gebrauchtes es dringend notwendig dass der gesetzgeber aktiv wird dass die betäubungsmittel verschreibungsverhalten geregelt wird dass dieses ganz raus kommt und dann kam auch von der pflicht damit arbeiten und das ergebnis wäre dass das letzten endes breiter verfügbar um billiger weil das ist wesentlich günstiger würde dass mehr patienten davon profitieren könnten ohne großen aufwand will den schein natürlich auch viele überhaupt zu treiben dass es zu beantragen und es wäre mit sicherheit deutschland nicht einfach besichtigen dadurch